leichenwagenforum
Heisses Thema (Mehr als 5 Antworten) W123 230E von Pollmann - kurzer Radstand (Gelesen: 8171 mal)
Best._Hedrich
Mopedfahrer
**
Offline


Ich liebe leichenwagenforum.de
!

Beiträge: 84
Mitglied seit: 17.05.2008
W123 230E von Pollmann - kurzer Radstand
04.12.2008 um 07:46:51
Beitrag drucken  
Hallo erstmal!
Ich binwahrscheinlich einer der wenigen hier, die ihre Bestatter noch dienstlich einsetzen. Mein erstes Fahrzeug ist ein 83er 240D mit Sanka-Aufbau von Binz. Im letzten Mai kam ein 82er 230 E mit Pollmannaufbau dazu. Bei letzterem habe ich ein paar Fragen, die mir vielleicht einer von Euch beantworten kann, da man bei Pollmann auch nicht mehr so genau Bescheid weiß...
1. Wurden grundsätzlich hinter den Vordertüren noch Zierleisten am Schweller befestigt, wenn ja wie? Geklebt?
2. Die Aufschiebschrauben der Zierleisten sind allesamt Müll. Pollmann konnte mir noch Originalteile liefern. Hat jemand einen Tip wie man am effizientesten die alten Reste rauskriegt?
3. Ist es empfehlenswert die Innenverkleidung zur kontrolle des Aufbaus zu entfernen? Mir erscheint das allerdings sehr aufwendig, da alles vernietet ist...
Wäre schön wenn mir jemand mit diesen akuten Problemem weiterhelfen könnte. Zum Fahrzeug selbst: der 230 hat jetzt ca. 132000 km gelaufen. Die letzten 2000 davon bei mir. Er kam von einem Gebrauchthändler in Hannover, hat Automatik und ein Strukturdach. Die TÜren müssen beide ersetzt werden, der Vorbau mittelfristig schonmal komplett lackiert werden (Rost am Luftleitblech und anderen typischen 123er-Problemstellen) aber ansonsten läuft er gut und ist strukturell recht gut beieinander für das Alter. Da ich nur ein Kleinbetrieb bin, ist die Anschaffung eines deutlich neueren Fahrzeugs nicht interessant (Preis!), ausserdem haben die 123er m.M. nach viel mehr Stil!
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Angela
Autofahrer
****
Offline



Beiträge: 298
Standort: Lillhrdal
Mitglied seit: 12.10.2007
Geschlecht: weiblich
Re: W123 230E von Pollmann - kurzer Radstand
Antwort #1 - 04.12.2008 um 11:04:14
Beitrag drucken  
Hallo,
ja, diese Zierleiste knapp oberhalb des Schwellers als Fortsetzung der unteren Türzierleiste hat mein 250er Pollmann auch.
Sie sind aber nicht geklebt, sondern (für 123er untypisch) höchstwahrscheinlich von innen verschraubt.
Um sicher zu gehen bleibt nur die eine Lösung: mit einer Taschenlampe vom Fahrerraum aus unter den Sargraum kriechen und nachschauen.
Bei "normalen" 123ern ist die Karosserie gebohrt, in die Löcher werden weiße Kunststoffklipse eingedrückt, die einen Kunststoffspreizniet enthalten.
Dieser wird durch das plane Einschlagen eines zylindrischen Kunststoffstöpsels aufgespreizt.Der Klips selber hat 4 Widerhaken die dann wiederum die Zierleiste halten.
Eine Demontage geht hier nur durch vorsichtiges, zeitgleiches Abheben von unten, auf möglichst der gesamten Länge, beginnt man nur an einer Ecke, verbiegt die Zierleiste sehr leicht.
Mit viel Glück hat Pollmann sich bei deinem Wagen bei diesen unteren Zierleisten für die "normale" Lösung entschieden.
Bei meinem Wagen sind die Zierleisten von innen her verschraubt und durch Muttern gesichert.
Viele Grüße,
Angela
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Kutscher
Leichenwagenfahrer 2-Sarg
******
Offline


Klein aber fein!

Beiträge: 1067
Standort: Frstentum Lippe
Mitglied seit: 03.11.2007
Geschlecht: männlich
Re: W123 230E von Pollmann - kurzer Radstand
Antwort #2 - 04.12.2008 um 19:32:23
Beitrag drucken  
Bei meinem Pollmann-W123 (Bj. 1983) waren diese Zierleisten auch an einigen Stellen lose. Ich habe mir neue weiße Kunststoffklipse (schön beschrieben, liebe Angela  [smilie42.gif]) besorgt und sie damit wieder festgemacht. Von einer Verschraubung habe ich nichts gesehen.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Best._Hedrich
Mopedfahrer
**
Offline


Ich liebe leichenwagenforum.de
!

Beiträge: 84
Mitglied seit: 17.05.2008
Re: W123 230E von Pollmann - kurzer Radstand
Antwort #3 - 05.12.2008 um 07:34:48
Beitrag drucken  
Nochmal zur Schwellerzierleiste:
Bei meinem ist keine vorhanden - auch keine Löcher zur Befestigung.
Es sei denn diese seien zugespachtelt worden. Sieht aber nicht so aus.
Ein Mechaniker, der sich überwiegend mit 123ern beschäftigt, hat mir erzählt, dass er an normalen 123ern kurze Leistenstücke vor dem hinteren Radlauf klebt, da diese keiner Spannung unterworfen sind, wie an den Türen, wo sie gleichzeitig nach unten gegen Spritzwasser abdichten sollen. Leider ist die Befestigungsart von MB eine Hauptursache für verrottete Türen! DIe normalen Zierleiste auf Höhe der Gürtellinien sind aber mit besagten Aufschebschrauben festigt. Ich verwmute, dass die Originalnupsis nicht in die dicke GFK-Aussenhaut gepasst haben. Bleibt die Frage, wie ich die rosigen Schrauben mölgichst efizienz rauskriege, ohen das ganze Auto zu zerlegen. Schlielich muß der Wagen auch sein Geld verdienen und sämtliche Aufbauarbeiten sollten ineinem überschaubaren Zeitraum liegen...Anbei ein Foto aus der Internetanzeige, nach der ich den Benz gekauft habe...
  

0.jpg ( 18 KB | Downloads )
0.jpg
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Angela
Autofahrer
****
Offline



Beiträge: 298
Standort: Lillhrdal
Mitglied seit: 12.10.2007
Geschlecht: weiblich
Re: W123 230E von Pollmann - kurzer Radstand
Antwort #4 - 05.12.2008 um 12:08:37
Beitrag drucken  
Nochmal Hallo,
sorry, ich bin jetzt verwirrt, ich hatte dich so verstanden, daß du die Zierleiste oberhalb des Schwellers entfernen möchtest.
Magst du ein Photo einstellen das den Bereich zeigt um den es gerade geht?
Ich kann mir nämlich gerade kein Bild davon machen wo sich diese rostigen Schrauben befinden, die du gerne entfernen möchtest.
Viele Grüße,
Angela
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Best._Hedrich
Mopedfahrer
**
Offline


Ich liebe leichenwagenforum.de
!

Beiträge: 84
Mitglied seit: 17.05.2008
Re: W123 230E von Pollmann - kurzer Radstand
Antwort #5 - 08.12.2008 um 09:14:49
Beitrag drucken  
Heb jetzt im Moment kein Foto zur Hand - aber folgendes:
es handelt sich um die umlaufende Zierleiste auf Höhe der Gürtellinie.
Diese ist als Hohlprofil ausgebildet. Original bei Mercedes wird in die blecherne Aussenhaut der Karosserie ein Kunsstoffdübel gesteckt während in der Zierleiste ein Kunststoffprofil sitzt, dass sich mit einem Nippel in den Dübel drückt und einrastet. An der dicken GFK-Hülle von Pollmann passen scheints dies Dübel nicht. Daher hat man dort innen ein Metallprofil in das ein Schraube mit aufgeschweisstem Metallblatt kommt. Dieses Metallblatt (ca. 1x2cm) dient dann als Befestigung der Zierleiste in die auf das aussen auf der Karosseriehaut aufkiegende Blättchen die Leiset aufgeschoben wird. Laut Werkstattmeister von Pollmann sind die Leisten leider nicht zu kleben, daher müssen die Schrauben ersetzt werden. Originalteile konnte Pollmann noch liefern. Nur brechen die rostigen Schrauben leicht ab. Meine Befürchtung ist, dass nur noch Ausbohren in Frage kommt . dabei fällt 1. der Bohrdreck nach innen und 2. kann das Gewinde für die Schraube zerstört werden. Daher hatte ich die Hoffnung, dass jemand eine effektivere Methode dafür hat....
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Angela
Autofahrer
****
Offline



Beiträge: 298
Standort: Lillhrdal
Mitglied seit: 12.10.2007
Geschlecht: weiblich
Re: W123 230E von Pollmann - kurzer Radstand
Antwort #6 - 08.12.2008 um 10:58:52
Beitrag drucken  
Ich vermute, daß deine Zierleisten ebenso von innen verschraubt sind wie die an meinem Wagen.
Um sicher zu gehen baue eine der Rüchleuchten aus (im Sargraum Abdeckplatte entfernen, dann siehst du 2 Muttern die senkrecht übereinander stehen (wenn ich mich nicht irre, Schlüsselweite 10), diese lösen, dann kannst du die Lampenleiste entfernen.
Rückleuchte vorsichtig nach außen abziehen, nun kannst du in den Innenraum zwischen GFK-Außenhaut und Sargaufbau schauen.
Zu 99% (1% Hoffnung bleibt immer ;-)) siehst du jetzt kleine Schrauben, die mit Muttern gesichert sind.
An die ersten zwei-drei kann man noch heran reichen, aber dann ist Schluß.
Mir persönlich fällt nichts ein, wie man diese Schrauben von innen entfernen kann, außer man entfernt den ganzen Sargausbau :-(
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Bookmarks: del.icio.us Digg Facebook Google Google+ Linked in reddit StumbleUpon Twitter Yahoo