leichenwagenforum
Seitenindex umschalten Seiten: 1 2 [3]  Thema versendenDrucken
Sehr heißes Thema (Mehr als 10 Antworten) Behoerden Drohung!!! (Gelesen: 46151 mal)
(stocken)
Leichenwagenfahrer 1-Sarg
*****
Offline


Einmal Schwede, immer
Schwede

Beiträge: 919
Standort: Duisburg
Mitglied seit: 24.09.2007
Geschlecht: männlich
Re: Behoerden Drohung!!!
Antwort #30 - 26.10.2011 um 08:44:54
Beitrag drucken  
Mahlzeit.....

Mara, die Idee mit dem Spontantreffen hat was und das ist ja auch nicht so weit weg ....... Smiley

stocken
  
Zum Seitenanfang
IP gespeichert
 
Stephan Z
Autofahrer
****
Offline


Bessere Aussichten durch
lngere Seitenfenster...

Beiträge: 427
Standort: Paris
Mitglied seit: 09.09.2009
Geschlecht: männlich
Re: Behoerden Drohung!!!
Antwort #31 - 29.10.2011 um 05:51:06
Beitrag drucken  
grüss Gott!
ich würde auch den Schreiberling einladen, zum Treffen und zu einem freundlichen Gespräch...(ein paar kurze Worte und viele schöne zivil zugelassene Autos statt langer Briefe)
Smiley Laut lachend
gute Fahrt
Stephan
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seelenverkufer
Fahrradfahrer
*
Offline


Spa am etwas anderem
!

Beiträge: 34
Standort: Kln
Mitglied seit: 10.12.2009
Geschlecht: männlich
Re: Behoerden Drohung!!!
Antwort #32 - 29.10.2011 um 18:00:59
Beitrag drucken  
Treffen für den guten zweck ?
Bin dabei wenn es dazu kommen sollte.
Verbringt ersteinmal schöne Tage in Malmedy.
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Johannes
Beifahrer
***
Offline


Mors certum, sed hora
incerta.

Beiträge: 181
Mitglied seit: 21.02.2008
Re: Behoerden Drohung!!!
Antwort #33 - 09.10.2017 um 14:46:37
Beitrag drucken  
Hallo an alle,

hatte gerade Zeit hier im Forum herumzustöbern. Schade, dass dieser Thread schon ur und alt ist und ich nicht Zeit hatte dazu früher schon was zu schreiben.
Klar, für manch einen ist ein Bestattungswagen einfach befremdlich, da er an etwas sehr unangenehmes erinnert - den Gevatter Tod.
Wenn ich da sehe, wie so manch einer herumfährt und es passiert nichts, ist diese Reaktion schon verwunderlich: http://www.ebay.de/itm/1994-CADILLAC-034-HEARSE-034-NUR-77-000-MEILEN-ORIG-5-7-L...
Oder ich erwarb einmal einen schönen schwarzen Ford Taunus Bestattungswagen, der einen schwarz lackierten Kindersarg mit darübergelegter Südstaatenflagge und einem Schild mit Comic Südstaatensoldat "We will return!" so offen ohne Gardinentafeln in Karlsruhe lange gefahren hat. Dabei war der Wagen direkt an der Straße geparkt und keinen hats gestört. Bei mir kamen dann er Sarg raus und die Gardinentafeln wieder rein.
Klar, wenn man Frieden mit einer leicht empfindlichen Nachbarschaft will, dann muss man eben Kompromisse eingehen.
Anders sieht es da bei den vorgelegten Anschreiben aus. Leider hat das Mitglied Miss-Sixsixsix nicht geschrieben von wem der Brief genau ist. Es könnte ja auch ein Scherzbrief eines Ulkvogels sein, der sich wichtig machen möchte.
Eine Behörde muss immer die gesetzliche Grundlage nennen, auf welcher die Entscheidung fußt. Nur weil einem etwas aus persönlichem Empfinden heraus nicht gefällt, kann man das nicht willkürlich untersagen. Sonderfahrzeuge aller Art wie z.B. Drehleiterwägen der Feuerwehr, Schwerlastkranwägen, Traktoren oder sogar Rettungswägen (in denen im Gegensatz zum Bestattungswagen bis zur Außer-Dienstsetzung nun wirklich viele Leute gestorben sind  Zwinkernd) werden von Privatpersonen gehegt und gepflegt. Lediglich Einrichtungen die sog. Sonderrechte anzeigen (Blaulicht und Sirene) sind im öffentlichen Straßenverkehr zu überdecken, oder wer möchte auch zu entfernen. Hoheitliche Aufschriften sind zu entfernen, wenn das Fahrzeug in Privatbesitz ist, also z.B. "Freiwillige Feuerwehr Mühlhausen", oder die Aufschrift "POLIZEI".
Ansonsten sollte und darf das Sonderfahrzeug seinen Charakter und dessen technische Eigenschaft behalten (Ausnahme bei Kampfpanzern muss die Kanone so bearbeitet werden, dass eine Wiederinstandsetzung zum Beschuss nicht möglich ist).
Sollte also eine Deutsche Behörde sowas wollen, so ist ein Widerspruch mit Aufforderung zur Nennung der gestzlichen Grundlage immer empfehlenswert.
Im Gegenteil, ich musste mittels Fotos dem Kfz-Steueramt sogar nachweisen, dass der Bestattungswagen noch die Originalschiene und Trennwand drin hat, damit er steuerlich als Sonder-Kfz Bestattungswagen zugelassen werden kann.
Also lasst Euch nicht verunsichern.

Gleitet würdevoll

Johannes
  
Zum Seitenanfang
 
IP gespeichert
 
Seitenindex umschalten Seiten: 1 2 [3] 
Thema versendenDrucken
Bookmarks: del.icio.us Digg Facebook Google Google+ Linked in reddit StumbleUpon Twitter Yahoo